Defense & Security NRW

 "Dienen gegen Gewalt. Für Ihre Sicherheit"


Defense & Security (D&S) ist ein adaptiv einsetzbares Modultrainingskonzept, das seinen Ursprung bei Lucien Victor Ott , einem ehemaligen Fremdenlegionär und Leiter der Personenschutztruppe des französischen Staatspräsidenten, Charles De Gaulle, hat.

Lucien V. Ott gründete die International Bodyguard Association (IBA)  und ist Stilbegründer (Soke) des Kun-Tai-Ko, der ältesten "Multi-Martial-Arts"-Kampfkunst in Deutschland.


Weiterentwickelt und angepasst wurde diese Ausbildung durch Freddy Kleinschwärzer, Polizeikommissar der Bundespolizei sowie Polizei- / Anti-Amoktrainer und Verantwortlicher Multiplikatorentrainer für Sicherheitspersonal im In- und Ausland. Er hat Lucien V. Ott’s Defense & Security an die heutigen gesetzlichen Bestimmungen angepasst und durch sein umfangreiches Wissen aus verschiedenen Kampfsportarten, Trainings mit Spezialeinheiten im In- und Ausland sowie seinem Wissen aus dem Polizeitraining zu einem sehr effizienten System für Sicherheitspersonal zusammengefasst.


Für Mitarbeiter von Sicherheitsdiensten ist D&S ein anspruchsvolles Training zur praktischen Anwendung der Prüfungsinhalte für die IHK-Sachkundeprüfung nach §34a Gewerbeordnung.
Das D&S-System ist als einziges System dieser Art in Deutschland durch die IHK Bayreuth zertifiziert!


Durch konsequente Weiterentwicklung der Module ist D&S als System für alle Bereiche anwendbar, wo Mitarbeiter einer Behörde, Organisation oder Firma Kontakt zu Mitbürgern hat, wo Konfliktsituationen entstehen können.

Was umfasst Defense & Security?

o Physische Leistungsfähigkeit (Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit, Koordination, Schnelligkeit, Rettungsfähigkeit, Kampftechniken im Rahmen der Verhältnismäßigkeit)
o Psychische Leistungsfähigkeit (Stressstabilität)
o Deeskalierende Konflikt- und Kommunikationshandhabung
o Sichere Anwendung von Techniken im Rahmen der gesetzlich möglichen Bestimmungen (Notwehr, Nothilfe, vorläufige Festnahme durch Jedermann ….)
o Sicherer Umgang mit Führungs- und Einsatztrainingsgeräten
o Erste Hilfe Training
o Beherrschen von Einsatzstandardsituationen einschließlich der Bewältigung solcher unter Berücksichtigung der Eigensicherung.

Ziele


Das Defense & Security Training soll die Handlungssicherheit- und Kompetenz beim Einschreiten unumgänglicher Situationen permanent verbessern sowie einheitliche Einsatzstandarts zur Durchführung sicherheitsrelevanter Zugriffsmaßnahmen sicherstellen.

Zuständigkeiten

Die Durchführung der Aus- und Fortbildung von D & S Sicherheitspersonal sowie den Instructoren, sowie die Fachaufsicht, insbesondere hinsichtlich der Umsetzung von Aus- und Fortbildungsstandards, obliegt den D & S Trainern / Instruktoren der verschiedenen kooperierenden Bildungsträgern (IHK, Kwon-Akademie, BFZ, etc.) und wird geleitet durch Freddy Kleinschwärzer, der allen ausgebildeten Multiplikatoren und Trainern zusammen mit dem TEAM D & S als Rückhalt zur Seite steht. Er sorgt dafür, dass durch die Multiplikatoren einheitliche Standards gewährleistet werden.

Grundsätze


Das D & S ist auf das jeweilige Aufgabenspektrum der Kunden abzustimmen, sollten die Ausbildungen im modularen Blocksystem solchen Firmen angeboten werden.

Die physische Leistungsfähigkeit sowie die persönliche Handhabungssicherheit bei einsatzsituativen Maßnahmen liegt in der Eigenverantwortung der jeweiligen Mitarbeiter des Kunden.

Die individuell erzielten Ergebnisse im D & S Training bestimmen den anschließenden Fortbildungsbedarf und sind damit auch Grundlage für die künftig inhaltliche Gestaltung der firmeninternen Fortbildungen.


Generell gilt, dass der Leistungsstand eines jeden Einzelnen als Maßstab für den Inhalt des Trainings herangezogen, also berücksichtigt werden muss.


Die im D&S erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten sind auch – sofern vorhanden – unter Nutzung von Trainingsmaterialien (Kubotan, Tonfa, Schlagstock, Sonderausrüstungen etc.) in  realitätsnahen Situationen zu trainieren.


Wenn eine Ausbildung mit Führungs- und Einsatzmaterial durchgeführt wird, hat vor Beginn des Unterrichts eine Sicherheitsüberprüfung des Materials stattzufinden, um Verletzungen vorzubeugen.


Das D&S soll einsatztypischen Stress, eine dynamische Situationsentwicklung, Aspekte der Teamarbeit und durchaus auch Fremdsprachenkenntnisse (Englisch) aufgreifen.

D&S soll dem Teilnehmer vermitteln, in Bedrohungs- und Soforthilfemaßnahmen Entscheidungen rechtssicher zu treffen und dabei immer im Rahmen der Verhältnismäßigkeit und der Eigensicherung für sich und Partner zu handeln.

Das D&S kann auch in Tages- oder Wochenseminaren unterrichtet werden, wenn mehrere Module hier hintereinander erlernt werden sollen, die anschließend zu einer Zertifizierung folgen.
Jeder aktive D & S Multiplikator muss zur Aufrechterhaltung seiner Lizenz an regelmässigen Aus- und Fortbildungen teilnehmen.

Verantwortlich für das gesamte System "Defense & Security":

Das CORE-TEAM von D&S unter der Leitung von:

Kun-Tai-Ko International Association of Budo (KIAB)

Freddy Kleinschwärzer

Chiemseestrasse 10

83022 Rosenheim


Verantwortlich für die Durchführung aller D&S-Prüfungen nach IHK-Standard:

Roland R.Rausch, Bayreuth